Buchwald

Das Streuobstgelände (Flur 6, Nr. 117) ist mit einer Größe von 20.576 m² das größte zusammenhängende Gebiet, welches die NABU – Natur- und Vogelschutzgruppe Usenborn e.V. betreut. Die Fläche ist Eigentum der Kommune und wurde auf Grundlage eines Gestattungsvertrages 1980 von der Gruppe zur Pflege und Erhaltung anvertraut.

 

Um den Streuobstbestand wieder herzustellen, waren umfangreiche Heckenrodungen erforderlich. Danach wurden bis heute 116 hochstämmige Obstbäume gepflanzt, dazu einige seltene Wildbirnen und Wildäpfel. Die Pflege der Obstbäume ist inzwischen sehr arbeits- und zeitaufwendig.

 

Zweiter Herbst-Einsatz im Buchwald

Nach einer kurzen Einsatzbesprechung ging es am Samstag, dem 8.11.14 zum Arbeitseinsatz in das Streuobstgebiet "Im Buchwald". Auch diesmal wurden Teile des Streuobstgebietes entbuscht. Die 10 Aktive waren Karl Heinz Herrmann, Niklas Herrmann, Wolfgang Raithel, Judith Eschenbrenner, Manfred Reitz, Manuel Kraft, Steffen Hänisch und Thomas Pfrogner (Foto v. l.) sowie Florian Faust und Martin Eschenbrenner.

 

Herbst-Einsatz im Buchwald

Beim ersten Arbeitseinsatz im Herbst 2014 am Samstag, dem 4. Oktober, waren 15 Aktive der NABU Natur- und Vogelschutzgruppe Usenborn e. V. im vorderen Teil des Streuobstgebietes „Im Buchwald“ mit Entbuschungsarbeiten beschäftigt. Das Grundstück Flur 6 Nr. 117 ist insgesamt gute zwei Hektar groß und wird von Schäfer Christian Krauthahn als Schafweide genutzt. Seit über drei Jahrzehnten wurden von der Usenborner Naturschutzgruppe Apfel- und Kirschbäume, aber auch Birnbäume und der seltene Speierling für abgestorbene alte Bäume angepflanzt. Ohne die Beweidung und dieses Entbuschen wären die Obstbäume innerhalb weniger Jahre zugewachsen.

Die Aktive Rainer Dietz, Jürgen Faust, Florian Faust, Petra Graw, Nicola Groth, Karl Heinz Herrmann, Niklas Herrmann, Christian Krauthahn, Erich Leinberger, Thomas Pfrogner, Wolfgang Raithel, Manfred Reitz, Dustin Wirth, Heiko Wirth und Mark-André Wirth haben viel erledigt, aber es gibt noch viel zu tun.

Der nächste Herbst-Einsatz findet am Samstag, dem 8. November statt.
Treffpunkt ist um 9 Uhr an der ehemaligen Milchsammelstelle.
Je nach Beteiligung soll  im Streuobstgelände „Im Buchwald“ oder an den Amphibienteichen „In der Steinbach“ das Gelände um die Obstbäume entbuscht werden.

Obstbaumschnitt 2013

Eckard Ewinger
Eckard Ewinger

Einen interessanten und lehrreichen Samstagvormittag hatten 10 aktive Mitglieder der NABU Natur- und Vogelschutzgruppe Usenborn e.V. im März dieses Jahres.

Im Streuobstgrundstück „im Buchwald“, in der Gemarkung Usenborn führte Eckhard Ewinger, ehemaliger Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Ortenberg, einen praktischen Obstbaumschnittlehrgang durch.

Das Streuobstgelände „im Buchwald“ liegt an einem Südwest exponierten Hang. Es besteht aus vorwiegend Apfel und Kirschbäumen, einigen Zwetschken und Birnenbäumen sowie einzelnen Wildäpfeln. Zum Schutz vor großer Verbuschung wird es von einem ortsansässigen Landwirt mit Schafen beweidet. Das schließt nicht aus, dass dort Wildrosen und andere Heckenpflanzen vorkommen. Auch bietet die Streuobstwiese einen Lebensraum für viele Vogelarten, unter anderem die Neuntöter und die Grasmückenarten.

Die Obstbäume wurden in den letzten 30 Jahren sukzessive für alte, abgestorbene Bäume angepflanzt. Da die Pflege in den letzten Jahren etwas zu kurz gekommen ist, konnte Eckhard Ewinger einen Obstbaumschnitt an Bäumen aller Altersklassen erläutern und durchführen. Bleibt zu hoffen, dass durch diesen Lehrgang genügend aktive Mitglieder für die zukünftige Pflegeaufgabe gewonnen werden konnten.

 

 

Service und Adressen rund um Streuobst

Arbeitseinsätze

 

Seniorenmittwoch

 

Hallo, liebe Aktive des Seniorenmittwochs der Natur- und Vogelschutzgruppe Usenborn!

 

Wir laden ein zum Arbeitseinsatz

am Mittwoch, dem 2.5.2018.

 

Treffpunkt ist an der ehemaligen Milchsammelstelle. Beginn ist um 9 Uhr

  

Vorbereitungen für das Maibaumstellen stehen an,

 

Wir freuen uns auf Euer Kommen.

 

Versicherungsschutz ist bei allen Arbeitseinsätzen von jedem selbst zu tragen!